Modellbauprojekt "Fichtelbahn"

DIGITALSTEUERUNGEN FÜR JEDERMANN ZUM EIGENBAU

Startseite Tauernbahn Selbstbauprojekte SHOP Forum SupportCenter BiDiB Wiki Impressum
           
 
     
GBMboost als Zentrale mit Booster und Rückmeldesystem (Standard)

Variante 3 - Zusammenbauen und losfahren - Easy für Neulinge // technisch für Enthusiasten

Das Konzept:

Die letzte Variante und Ziel der GBMboost-Entwicklung ist eine eigene DCC-Zentrale für die DCC-Erzeugung. Über USB ( virtuelle COM-Schnittstelle) empfängt der Master GBMboost wie eine normale Zentrale seine Lok und Weichenbefehle vom PC und übertägt diese über den BiDiBus an die angeschlossenen Nodes (Slave Devices). Der GBMboost ist eine vollwertige Zentrale mit Booster und Rückmeldesystem.

In dieser Variante 3 gibt es einen Master GBMboost als Interface, Zentrale, Booster und zugleich als Belegtmelder für die max. drei angeschlossenen GBM16T Module. Alle weiteren GBMboost werden zum Node (Slave) und sind nur Booster und Belegtmelder für ihre GBM16T Module (Gleisfühler).

Der einzige Unterschied bei der Variante 3 ist, dass der Master die Master-Firmware benötigt und der Node mit der Node-Firmware geflasht werden muss. Die interne DCC-Zentrale im GBMboost erzeugt das DCC Signal für die Fahrbefehle. Das erzeugte DCC Signal wird über den BiDiBus an weitere GBMboost Node Module gesendet. Der ebenfalls interne DCC-Booster (max. 4A) in den GBM Nodes erzeugt den notwendigen DCC- Fahrstrom.
Das Fazit: Der GBMboost ist ein Baustein mit Zentrale, Booster und angeschlossenen Rückmelder (GBM16T) auf einer Platine.

 
Anschluss / Verkabelung:

Die Versorgung von GBMboost und GBM16T darf nicht vom gleichen Masse-Bezug stammen, d.h. man benötigt zwei getrennte Netzteile.
Der GBMboost benötigt eine Spannungsversorgung von 14V-20V mit einer Ausgangsleitung von mindestens 4A.
Der GBM16T kann mit einer Hilfsspannung / Ersatzspeisung versorgt werden. (5V DC mit 1A genügt). Die Ersatzspeisung kann im Inselbetrieb aufgebaut werden. Das bedeutet, man kann alle GBM16T Module die am gleichen GBMboost angeschlossen sind von einem 5V Netzteil versorgen.

Der verbundene GBM16T mit dem GBMboost erhält über die geschlossenen Lötjumper SJ5 / SJ6 seinen Fahrstrom. Alle weiteren GBM16T Module können über die Klemme X2 versorgt werden (Alternative über den direkten Boosterausgang am GBMboost X34).

 
Erhältlich:

Der GBMboost / GBM16T ist im Fichtelbahn-Shop als Löt-Bausatz aber auch als vorbestückter SMD-Bausatz erhältlich:

vorbestückter SMD-Bausatz:
...alle notwendigen SMD-Bauteile sind vorbestückt, der GBMboost / GBM16T ist schon mit der aktuellen Firmware konfiguriert. Sie müssen nur noch die Anschlussklemmen und Stiftleisten mit Hilfe einer ausführlichen Schritt für Schritt Anleitung einlöten! Geeignet für Lötanfänger und Bausatz-Neulinge.
(Anleitung finden Sie hier...)

Das Motto ist: Zusammenbauen und losfahren

Easy für Neulinge

Löt-Bausatz:
...alle notwendigen Bauteile für den GBMboost / GBM16T können über die Reichelt-Warenkörbe und den Spezialbauteile (nicht erhältliche Bauteile bei Reichelt) im Fichtelbahn-Shop erworben werden. Hier finden Sie auch Platinen für den Bausatz und weitere Addons (Notaustaster, Kehrschleifenmodul) für den OpenDCC GBM. Nach einer sehr ausführlichen Schritt für Schritt Anleitung kann der Löt-Bausatz aufgebaut werden und anschließend mit der Firmware programmiert werden. Dieser Bausatz richtet sich an Anwender mit SMD-Löterfahrung und notwendiger Ausrüstung. (Anleitung finden Sie hier...)

technisch für Enthusiasten
 

 

 

OpenDCC GBM

   
Einleitung
   
  FAQ und Versionsübersicht
   
  Download
   
  Demo Video
   
 
  GBMboost
   
Überblick
   
  als Rückmeldesystem
   
  als Rückmeldesystem mit Booster
   
als Interface/Zentrale mit Booster und Rückmeldesystem
   
Addon-Module
   
  Bauteilliste und Bezugsquellen
 
 
  GBM16T
 
  Überblick
   
  16fach Gleisbesetztmelder
   
  Kehrschleifenerweiterung
 
Hilfsspannungserweiterung
 
Bauteilliste und Bezugsquellen
   
   
Copyright © 2016 --- www.fichtelbahn.de ---