perfekte Modellbahnelektronik

Die innovative Elektronik von Modellbahnern für Modellbahner

Startseite Tauernbahn Produkte SHOP Forum SupportCenter BiDiB Wiki Impressum
           
 
     
DCC-Pola Platine als Polaritätstester und Signalbrücke
   

Der Polaritätstester:

Der Polaritätstester ist ein sehr hilfreiches Werkzeug für den Gleisbau und besonders für die Verkabelung und Konfiguration einer Kehrschleife.

Bei einem DCC-Signal handelt es sich um wechselnd gepolte Pulse, es gibt keine Richtungsabhängigkeit der Datenübertragung, sowohl die logische Null als auch die logische Eins werden mit beiden Polaritäten übertragen, nur die Pulsbreite ist für Null und Eins unterschiedlich. Daher ist die Polarität von DCC mit einen normalen Multimeter nicht meßbar und selbst mit einen Oszilloskop muß man genau auf die Kurvenform achten, um die Polarität festzustellen.

Abhilfe schafft diese kleine Baugruppe, welche einfach direkt am Gleis oder auf einen Modellbahnwagen montiert die Polarität anzeigt.


Einsatzgebiete und Anwendung


Auf größeren Modellanlage mit mehreren Boostern, Kehrschleifen und Verbindungstecker stellen sich schnell folgende Fragen:

  • Habe ich überall das Gleis richtig herum angeschlossen?
  • Sind benachbarte Abschnitte gleich gepolt, welche aus verschiedenen Boostern versorgt werden?
  • Schaltet meine Kehrschleife-Schaltung korrekt um? Wann genau erfolgt die Umschaltung?
  •  

Hier hilft der Polaritätstester: Einfach an der fraglichen Stelle auf Gleis halten und schon wird mit entsprechenden LEDs die Polung des Gleises angezeigt. Ein nahezu unentbehrliches Hilfsmittel bei der Anlagenverdrahtung!

Single DCC-Decoder (Signalbrücke):

Diese Firmware kann als Alternative auf diese Baugruppe gespielt werden und stammt vom OpenDecoder V1. Das ist eine Minimalversion nur für ein zweibegriffiges Signal. Es können die LEDs auf der Platine bestückt werden oder über die Stiftleisten abgesetzt werden.

Einsatzgebiete und Anwendung

Gedacht ist das man die Baugruppe für die Anzeige von Signalen für die Gleiswendeln und kleine Schattenbahnhöfe verwenden kann. Die Baugruppe wird über den DCC-Fahrstrom versorgt. Das Programmieren bzw. Lernen der DCC-Adresse, wird durch einen Microtaster ausgelöst.


Aufbau der Baugruppe:

Bei dieser Baugruppe wurde geziehlt auf SMD-Bauteile verzichtet.
Der komplette Aufbau besteht aus einer handvollen bedrahteten Bauteilen und sollte mit Hilfe der Schritt-für-Schritt-Anleitung "Handbuch DCC-Pola" auch für Lötanfänger kein Problem darstellen.
Alle Bauteile erhalten Sie über den Reichelt-Warenkorb und die notwendige Platine kann im Fichtelbahn-Shop erworben werden.
Für die Programmierung der Firmware wird ein ISP-Programmer benötigt.

Stückliste
Firmware (Polaritätstester / Signalbrücke)
Reichelt-Warenkorb für die Bauteile
Fichtelbahn-Shop für die Platine


Schaltplan und Bestückungsdruck
Handbuch "DCC-Pola"
 
   
   
 
   
   
   
   
   
   
   
 
   
   
 
   
   
   
   
   
 
   
 
   
   
 
 
   
 
   
   
   
   
   
 
 
   
   
Copyright © 2014 --- www.fichtelbahn.de ---