perfekte Modellbahnelektronik

Die innovative Elektronik von Modellbahnern für Modellbahner

Startseite Tauernbahn Produkte SHOP Forum SupportCenter BiDiB Wiki Impressum
           
 
     
BiDiB-IF2

Das erste USB zu BiDiB®-Interface als Fertigbaustein im Stick-Format, für den schnellen und mobilen Einsatz oder zum Einstieg in die Welt von BiDiB.

 

Was ist BiDiB-IF2 ?

Die Schnittstelle zwischen Ihrem PC und dem BiDiBus, auch als BiDiB-Interface bezeichnet.
Zugleich enthält diese Baugruppe eine vollständige DCC-Zentrale zum Fahren Ihrer Anlage.

Mit Hilfe dieser Baugruppe können Sie über USB eine Busverbindung zu einem BiDiB-Knoten
herstellen und dessen Eigenschaften mit den BiDiB-Tools konfigurieren bzw. dessen Funktionen ausführen.
(BiDiB-Knoten = Baugruppe fürs Schalten oder Beleuchten zum Beispiel "LightControl" oder "OneControl" ...)

Sie können sich ebenfalls direkt mit einem GBM Node / GBMboost Node (= Booster mit Rückmelder) bzw. BiDiB RF-Basis (= Funkbasis für das OpenCarSystem) verbinden und über den angeschlossenen PC, Ihre Loks / Autos fahren.

Ein GBM Master bzw. GBMboost Master wird nicht benötigt!

Für was sind die Taster ?

Mit der leicht zugänglichen Bedienung, lässt sich ein Softstop, Nothalt oder Booster OFF ausführen. Mit mehrfarbigen LEDs wird der aktuelle Betriebszustand (Softstop, Nothalt, Booster OFF, keine Verbindung zum PC, normaler Betrieb und ausgelöster Watchdog) angezeigt. (Watchdog = Softstop der Anlage, wenn es zum Verbindungsabbruch vom PC kommt)

Versorgt das IF2 den BiDiBus?
Nein. Das IF2 stellt keine Busversorgung bereit. Wenn Baugruppen verwendet werden, die aus dem Bus gespeist werden (z.B. GBM16TS), dann ist eine separate Versorgung erforderlich (bzw. kann auch über den GBM16TS oder GBMBoost-Node erfolgen, dort ist dann die Busversorgung entsprechen vorzusehen). 
Wenn nur Baugruppen verwendet werden, die nicht aus dem Bus versorgt werden (NeoControl, StepControl, usw.), dann ist keine Busspeisung erforderlich. Die Booster brauchen aber immer eine eigenständige Versorgung.

Kann ich mit dem IF2 Programmieren auf dem Hauptgleis durchführen?
Ja. Für das Lesen sind allerdings railcomfähige Booster und Rückmelder erforderlich (wie z.B. GBMboost + GBM16T)

Zukunftssicher durch bequemes Firmware-Update, menügeführt und direkt aus den kostenfreien BiDiB-Tools.

Diese Abbildung zeigt ein mögliches Anschlussbeispiel - es können weitere BiDiB-Baugruppe mit dem BiDiBus (Klemme X2) verbunden werden.

Technische Daten:

- USB zu BiDiBus-Interface
- integrierte DCC-Zentrale
- Tasten für Softstop, Nothalt und Booster OFF
- farbige Zustands- und Betriebsanzeige
- Watchdog-Funktion

unterstützt durch folgende Host-Programme / Steuerprogramme:

 

 
 

BiDiB IF2

   
Beschreibung
   
  FAQ und Versionsübersicht
   
  Download
   
   
  Bezugsquelle
 
   
   
 
   
   
   
 
   
   
 
 
   
   
Copyright © 2017 --- www.fichtelbahn.de ---